SG goes Africa!

Wer demnächst seinen Urlaub in Südafrika plant, mag sich verwundert die Augen reiben, wenn kleine Handballer voller Elan mit unserem Logo auf dem Rücken über den Sandboden flitzen. Möglich wurde dies durch unsere ehemalige Spielerin Leo, die ein Soziales Jahr in Südafrika verbringt. Und uns geht natürlich das Herz auf, wenn wir sehen, mit wie viel Freude und Feuereifer die Nachwuchstalente bei der Sache sind. Wer weiß, nachdem Salem endgültig der Vergangenheit angehört, vielleicht starten wir demnächst zu einem Freundschaftsturnier ans Kap? Euch jetzt aber mal viel Freude beim Lesen und Bilder-Schauen!

Eure SG Leitung

Zum Beitrag von Leo

 

Danke Dieter

Voller Vorfreude und mit großen Erwartungen auf unser gemeinsames Vereinsjubiläum geht bei der Handballabteilung in dieser Saison eine Ära zu Ende.

Nach über einem Vierteljahrhundert gibt unser langjähriger Abteilungsleiter Dieter Müller seinen Posten auf und verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand. Unter seiner professionellen Leitung sind wir zu einer Spielgemeinschaft mit Sillenbuch zusammen­gewachsen, haben Aufstiege gefeiert und den Herrenhandball beim TSV etabliert, die Anzahl der Jugendmannschaften ausgebaut und einfach schöne Stunden gemeinsam beim Hand­ball, Feiern und zahlreichen Sitzungen verbracht. Nebenher trainierte Dieter in jüngeren Jahren noch die erste Damenmannschaft beim TSV und war als Jugendtrainer aktiv sowie erfolgreich in der Landesliga unterwegs. Neben unserer Lizzi ist er das letzte aktive „Grün­dungsmitglied“ der Handballabteilung und ist für uns auch das Gedächtnis des Vereins. Keiner kennt sich besser in der Abteilungsgeschichte aus, weiß, was bei den Verbänden zu tun ist und hat auf (fast) alle Fragen eine Antwort. Lieber Dieter, wir werden dich als Oberhaupt sehr vermissen. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt – einmal Trainer, immer Trainer – vielleicht gibt es ja mal wieder eine Aufgabe im Jugendbereich, die unseren Dieter back to the roots bringt.

„Zurück zu den Wurzeln“ ist auch das Motto unseres neuen Abteilungsleiters. Bernd „Bären“ Sieber war einst mit seinen Basketballern bei der neuen Gründung dieser Abteilung den Handballern zugeordnet, bevor er nach 30 Jahren seine (wahre!?!) Leidenschaft als Handballtorhüter gefunden hat. Mit der perfekten Mischung aus Emotionalität, Besonnenheit, Übersicht, Einsatzfreude hat er bislang vor allem das Tor der Herrenmannschaft gehütet, nun wird er mit diesen Eigenschaften und Ideen auch unsere Abteilung hüten und sein Engagement in neue Bahnen lenken. Wir freuen uns sehr, dass Bären auf der Abteilungs­konferenz einstimmig gewählt und mit großem Applaus begrüßt wurde. Neu im Vorstand ist auch unsere Kassiererin Sabine Gambietz, die früher als Spielerin und Jugendtrainerin der Abteilung verbunden war und als ehemalige Bankkauffrau die besten Voraussetzungen für dieses Amt mitbringt. Unsere langjährige Kassiererin Christine „Jettel“ Müller freut sich ebenso wir ihr Mann auf ein bisschen mehr Ruhe im Alltag und Zeit für Glasvitrinen und ganz neue Aktivitäten. Liebe Jettel, Danke für alles, was du für unsere Abteilung geleistet hast, egal ob auf dem Handballfeld, als umsichtige Kassiererin oder einfach als liebe Handballkollegin, die immer für einen lustigen Spruch zu haben war.

Ganz nebenbei haben wir übrigens auch noch ein bisschen Handball gespielt. Ein erstes Highlight dieses Jahr war unser Minispieltag mit über 150 Kindern. Die Nachfrage nach diesem Event ist Dank der Planung von Angi, Andy und Julia so groß, dass die Teilnehmerliste der Mannschaften nachträglich erweitert werden musste. Das Motto „Baustelle – Betreten erwünscht“ bot Anlass für vielerlei sportliche Betätigung, aktiv waren die kleinen Bauarbeiter bei der Sache und hatten sichtlich viel Freude beim Arbeiten. Und die Aktiven waren dankbar, dass dieses Déjà-vu der Großbaustelle im GSG nach dem Minispieltag wieder vorbei war…

Die E-Jugend männlich und weiblich unter der Regie von Susanne, Andreas und Lizzi sammeln fleißig Punkte bei ihren Spieltagen. Eine Tabelle wird inzwischen nicht mehr erstellt, aus Trainerkreisen ist aber zu vermelden, dass unsere Kleinen ganz oben in ihrer Runde dabei sind – und beim Heimspieltag konnten sich alle Zuschauer im November überzeugen, dass hier viele kleine Talente mit Feuereifer bei der Sache sind.

Früchte dieser Arbeit zeigen unter anderem auch die Platzierungen der D-Jugend. Trainerin Katrin freut sich über einen tollen zweiten Platz in der Kreisliga A – und kann gleich mit zwei Auswahlspielerinnen aufwarten. Die männliche D-Jugend ist mit genau einem Punkt Rückstand knapp am zweiten Platz vorbeigeschrammt, trotzdem ein tolles Ergebnis für unsere Jungtrainer Fabian und Michael.

Unsere weibliche C-Jugend hingegen musste ein bisschen Lehrgeld bezahlen. Dank einer tollen Qualifikation wurde die Mannschaft in der Bezirksklasse eingestuft und konnte leider dort nur ein Spiel gewinnen. Trainerin Regina und Steffi sind trotzdem zuversichtlich, dass nächstes Jahr mehr Punkte eingefahren werden.

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der weiblichen B-Jugend. In den letzten Jahren war diese Mannschaft extrem erfolgsverwöhnt, wurde nach der Quali hoch eingestuft und verlor leider zu viele Spiele knapp oder unglücklich – so reichte es für das Team von Anne, Tino und Helena nur für zwei Siege. Ganz anders dagegen unser diesjähriges Vorzeige-Team von Trainer und Jugendleiter Tobi. Nach bislang 15 Spielen sind 15 Siege bei der männlichen B-Jugend zu verbuchen, der mehr als verdiente Staffelsieg kann also am letzten Spiel (1.4. um 17.00 Uhr im GSG) gefeiert werden…Noch ist vorsichtiger Optimismus angebracht, dass die Saison tatsächlich ganz ohne Punktverlust zu Ende geht – wir hoffen allerdings auf eine volle Halle mit begeisterten Fans.

Offensichtlich sind die Spieler der männlichen B-Jugend so handballbegeistert, dass sie auch regelmäßig mit Freuden bei der männlichen A-Jugend aushelfen, Jan und Philipp sehen das mit Wohlwollen und schicken ihrerseits regelmäßig Jungtalente zu den Herrenspielen. Zwei Auswärtsspiele stehen noch aus und dann entscheidet sich, ob unsere älteste Jugendmannschaft in der Kreisliga A auf Platz zwei oder drei abschließen wird. Wir sind auf jeden Fall zuversichtlich, dass zumindest im Herrenbereich genügend motivierter und talentierter Nachwuchs für die Aktiven vorhanden ist. 

Tatsächlich ist die Herrenmannschaft dieses Jahr das Sorgenkind der SG – viele gute Spieler, überzeugende Ergebnisse (Unentschieden gegen den Tabellenzweiten, mit einem Tor gegen den Tabellenführer verloren) und dann wieder haushohe Niederlagen, Verletzungssorgen und Spiele zum Vergessen… in Summe wurde die Leistung, die zum Klassenerhalt nötig gewesen wäre, nicht erbracht. Trainier Marco ist um seine Aufgabe nächstes Jahr nicht zu beneiden, aber auch der VfB zeigt ja, dass ein Abstieg manchmal ganz heilsam sein kann.

Auch wenn nicht immer alles rund läuft, in einem Bereich sind wir wie jedes Jahr mehr als zufrieden – unsere Schiedsrichter unter Obmann Holger leiten gewohnt souverän die Spiele und auch von der Altersstruktur ist von Lizzi über Jan bis hin zu Max, Alexi und Roni alles vertreten. Daher gilt auch der Dank dieses Jahr wieder allen Ehrenamtlichen, die ihre freie Zeit für die Abteilung einbringen, den engagierten Eltern, die zu Spielen fahren, Kuchen backen und Spaß auf die Tribünen bringen bis hin zu all den aktiven und enthusiastischen Spielern, die uns aufregende Handballstunden erleben lassen. Vielen Dank auch unserer Jugendleiterin Sonja, die nicht nur bei den Jugendspieltagen aktiv ist, sondern auch unsere alten Trikotsätze und Bälle für eine Grundschule in Südafrika gesammelt hat. Auch dort ist unsere Abteilung nun demnächst zumindest optisch präsent.  

Für alle, die mal bei uns reinschnuppern wollen, oder vielleicht selbst mal mit dem Handballspielen (wieder) anfangen wollen, gibt es weitere Informationen auf unserer hompage www.sg-heumaden-sillenbuch.de.

Ines Wagenplast